• Andrea Dietz

Meine liebsten Sommerbücher



Der Sommer ist in Deutschland angekommen. Bei über 30 Grad schwitzen wir im Büro, Homeoffice oder optimalerweise liegen wir mit einem kalten Getränk am See oder im heimischen Garten. Für viele von uns fällt der geplante "normale" Sommerurlaub dieses Jahr ins Wasser. Andere sind Last-Minute doch unterwegs nach Italien, Kroatien oder Griechenland. Egal ob Strand oder Staycation mit dem richtigen Buch in der Hand kommt (fast) überall Urlaubsfeeling auf. Meine drei absoluten Sommer-Buch-Favoriten habe ich hier für euch zusammengestellt:

Familie Lessing macht 6 Wochen Familienurlaub in England. Genauer gesagt in St. Ives. Die Idee und die Einladung kam von Oma Elvira. Alle rätseln was der Grund für diesen Urlaub ist. Warum muss er vor allem so lange sein? Und warum ausgerechnet St. Ives?

Als die Familie das idyllische Örtchen an der englischen Küste erreicht, spannt Elvira ihre Verwandtschaft nicht lange auf die Folter: Sie möchte ihren Jugendfreund Sam heiraten. Ein Rockstar aus St. Ives, den sie seit ihrer Schulzeit schon kennt. Die Familie ist geschockt.


Anne Sanders schafft mit "Sommer in St. Ives" den perfekten Mix aus einer rührenden Liebesgeschichte und einer guten Portion Humor.


Wer hat Lust auf Urlaub in Italien? Mit "Aprikosenküsse" von Claudia Winter begiebst du dich auf eine kulinarische Reise in den Süden. Und darum geht's im Buch:

Die Restaurantkritikerin Hanna hatte mit ihren schonungslosen Artikeln bereits zahlreichen Köchen und Gastro-Besitzern Bauchweh bereitet, doch schlimmeres ist bisher ausgeblieben. Diesmal scheint sie allerdings zu weit gegangen zu sein, denn als Signora Camini die schlechte Kritik über ihr Restaurant liest, erleidet sie einen Herzinfarkt und stirbt.

Als wäre das nicht schon schlimm genug, gelangt Hanna auch noch durch einen Zufall in den Besitz der Urne von Singora Camini. Mit der Asche im Gepäck fährt Hanna nach Italien, um der Familie Camini ihre Nonna zu übergeben und sich für ihren Artikel und dessen Folgen zu entschuldigen.


Zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes wird es für Laura Zeit für einen Neuanfang. Zusammen mit ihren beiden Teenager-Kindern verlässt sie Manchester, um einen Sommer in Dorset zu verbringen. Ihre Kinder sind von der Idee zunächst nur wenig begeistert und wären lieber in der Großstadt geblieben. Doch die kleine Familie lebt sich schnell ein. Laura fühlt sich wohl in ihrem Job in einem Café und lernt auch bald neue Freunde kennen.


Auch das dritte Buch in der Runde ist wieder eine Liebesgeschichte. Diese Geschichte über eine junge Frau, die mit einem harten Schicksalsschlag zu kämpfen hat und einen kompletten Neuanfang wagt, hat mich sehr berührt. Es zeigt wie wichtig Freunde sind und was alles möglich ist, wenn man zusammenhält.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen